11. Science Dinner: Das Methusalem-Gen, offenbart uns der Nacktmull das Geheimnis des gesunden Alterns? 26.10.2018

Referent: Medizinalrat Prof. Dr. med. habil. Gerd Birkenmeier

Prof. Birkenmeier, Arzt, Biochemiker und Krebsforscher erklärt, warum wir von einem kleinen Säuger, dem Nacktmull (Heterocephalus Glaber) lernen können. Die Nacktmulle sind eusoziale Tiere, die wie Bienen und Termiten in großen Kolonien leben, in denen eine Frau (Queen) das Sagen hat. Sie wohnen unter der Erde in einem großen Höhlensystem von eine Fläche eines Fußballfeldes. Das Zusammenleben ist streng hierarchisch, es gibt Ammen, Soldaten, Reinigungskräfte und Arbeiter. Eine Queen kann bis zu drei Ehemänner besitzen, jedoch duldet die Queen keine Rivalin. Die Kaumuskeln bilden 20% ihrer Muskelmasse. Mit ihren großen Schneidezähnen können sie sogar Beton knacken. Sie kommunizieren untereinander mit 16 verschiedenen Lauten. 20 Minuten ohne Sauerstoff überleben sie problemlos, sind frei von Krebs und zeigen nicht die typischen menschlichen Altersgebrechen. Interessanterweise leben Sie genau in der Gegend der Welt, wo einst die Menschheit entstand: im Äthiopischen Rift Valley. Wir haben die Tiere in Freiheit beobachtet und wichtige Ergebnisse für unserer Gesundheit mitgebracht. Der Gründer von Google, Lary Page, hat über 1 Mrd.$ in ein Startup investiert, das den Überlebenstrick des Nacktmulls erforscht. Dank seiner Hilfe werden wir in wenigen Jahrzehnten unsere Altersgrenze (Health Span not Life Span) auf 150 Jahre und mehr erhöhen. Lassen Sie sich überraschen!

Ablauf: 18:00-19:30 Uhr Buffet
20:00-21:30 Vortrag mit anschließender Diskussion
Wir erlauben uns, einen Kostenbeitrag von 20,00€ pro Person zu erheben.
Anmeldung:
Email: info@addis-cafe.de (bevorzugt!)
Mobile: 01735749886

Kommentar verfassen